Mittwoch, 1. Oktober 2014

Hüte als Erinnerung

Guten Abend zusammen,

ich saß heute in meiner Fortbildung und hatte plötzlich Lust für euch ein Outfit-Post zu machen. Ja, ich weiß, ich bin überhaupt nicht der Outfit-Post-Typ und habe das bisher noch nie gemacht (und will das auch gar nicht zu oft machen), aber irgendwie überkam es mich.

Ich muss dazu sagen das ich niemanden habe, der mich mal eben fotografieren kann (keine Angst ich habe es nicht selbst versucht ;) ) und so hatte ich keine andere Möglichkeit als die Kleidungsstücke zu drapieren. Hoffe ihr habt Nachsehen mit mir.







Wie ihr seht (ja, ich und Drapieren *lol*) geht es um schwarz und grün zu Jeans. Mir allerdings geht es mehr um den Hut (dieser ist von H&M), aber dazu muss ich weiter ausholen.

Meine Oma starb Februar 2012 (RIP Hedwig Berghoff) und meine Mutter hatte mir davor schon erzählt das ihre Mutter eine feine Dame gewesen war und oft Hüte getragen hatte. Ich fand Hüte immer schon interessant, besaß bis dato aber nur Mützen und eine Kappe für Damen. Als ich dann mit meiner Mutter die Kleidung meiner Oma aussortierte, stand ich vor ihrer Hutsammlung und um es so zu sagen   - sie ging in meinen Besitz über. Das war auch gut so, denn einige Monate später machte sich mein Onkel daran die restliche Kleidung seiner Mutter weg zu schmeißen!! Meine Mutter und ich waren fassungslos, wie er ohne Absprachen einfach alles weg warf und waren daher sehr froh, dass wir einige sehr individuelle Stücke vorher retten konnten.

Die schönsten hängen seitdem aufgereiht als Sammlung in meinem Flur und so kann ich mich jeden Tag wieder daran erfreuen und mich an sie erinnern.

1 Kommentar:

  1. Sehr schöner Post!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Anna :))
    von http://anna-silver.blogspot.de

    AntwortenLöschen