Dienstag, 6. August 2013

Cremt ihr schon oder juckt es noch??

Ihr Lieben,
heute möchte ich euch davon erzählen was 'Sebostase' ist. Nein, das ist keine Krankheit, sondern wohl einfach Veranlagung. :)

Auf dieser Welt gibt es vier verschiedene Hauttypen:
- Die normale Haut,
- die Mischhaut (Seborrhö sicca),
- die fettige Haut (Seborrhö oleosa) und
- die trockene Haut (Sebostase).

Sebostase
Die Sebostase bezeichnet die verminderte Talgabsonderung, tatsächlich ist es aber eine Unterfunktion der Talgdrüse. Die Folgen sind eine fettarme, trockene und spröde Haut, die glanzlos und empfindlich ist. Menschen mit Sebostase neigen schnell zu atopischen Ekzemen oder auch Neurodermitis. Gerade rothaarige und blonde Menschen (u.a. ich) neigen aufgrund von genetischer Veranlagung vermehrt an dieser Hauterscheinung. (-> ich sag's ja Veranlagung. Sehr toll :/ )

Was kann man tun?
Cremen, cremen, cremen. Ja, ehrlich! Und beim Putzen, Spülen bzw. bei jeglichem Kontakt mit Wasser und Chemie (Putzmittel/Blondierung/Haarfarbe) immer Handschuhe tragen! Das Problem da bei ist das die Barrierefunktion der Haut, sprich der Säureschutzmantel, durch die Verminderung des Talges gestört ist, wodurch sie vermehrt Wasser verliert. In Folge dessen erscheint die Haut trocken und fettarm, hat eine hohe Sonnenempfindlichkeit und es kommt zu trockenen Stellen, wie den Ellbogen oder am Rumpf. Trockene Haut juckt leider ziemlich oft, weil ihr z.T. der Säureschutzmantel fehlt. Gerade an den derzeitig heißen Tagen ist es besonders schlimm. Man will sich morgens eincremen, aber es ist einfach schon viel zu warm dazu. Was man daran merkt das die Bodylotion klebt und das Gefühl ist nicht angenehm. Aber eigentlich bleibt einem nicht viel übrig und so cremt man sich doch ein, denn dann juckt es wenigstens schon mal nicht aus dem Grund.

Womit cremt man sich am besten ein?
Es gibt diverse Cremes für trockene Haut - Freiöl, Sebamed, Balea, Weleda usw. Jeder muss für sich selbst heraus finden was er mag und am liebsten nutzt und es ist ja auch so das 'Sebostase-Menschen' ja auch noch Stellen haben die noch empfindlicher und trockener sind als die übrige Haut. Bei mir sind es z.B. die Füße. Da kann ich am Cremen dran bleiben und es wird kaum besser.

Wann creme ich mich am besten ein?
Ich denke das entscheidet jeder individuell. Was sich anbietet ist nach dem Duschen, da die Haut danach eh angegriffen und (sehr) trocken ist. Meistens geschieht das Eincremen bei mir 2x am Tag - morgens nach dem Duschen und abends vor dem zu Bett gehen. Ist lästig, aber muss sein.

Kann man für den ganzen Körper ein und dieselbe Creme nehmen?
Nein, bitte mach das nicht!! Das Gesicht benötigt eine völlig andere Pflege als z.B. der Rumpf. Am besten ist folgendes:
1. Gesichtscreme; Für abends und morgens.
2. Bodylotion.
3. Handcreme,
4. Fußcreme und ggf.
5. eine Creme/Salbe, für eine besonders empfindliche Stelle.

Ich habe mich lange durch die Marken probiert - von bebe, zu Balea, Garnier, Nivea und was es sonst noch so gibt. Angekommen bin ich bei folgenden Produkten:




1. Gesicht: Morgens Biocura Gesichtscreme  (rechts im Bild), abends Biocura Nachtcreme.
2. Bodylotion: Balea Bodybalsam Sensitive mit Aloe Vera,
3. Handcreme: Kamill Hand & Nagelcreme,
4. Fußcreme: Eldena Melkfett.

Für empfindliche Stellen/atopische Ekzeme/Neurodermitis durch Nahrungsmittel benutze ich eine Salbe die KEIN Cortison enthält und wirklich sehr, sehr gut ist: Ebenol heißt sie. Des weiteren habe ich ein Antiallergikum, wenn die Juckerei im Sommer zu schlimm wird (bei Hitze und Schwitzen). Cetirizin heißt es und es wirkt schnell  - und macht müde. :)

Was ich bisher allerdings noch nicht erwähnt habe ist das Trinken. Egal ob nun Sebostase oder nicht - versucht viel zu trinken! Sanfte Tees, viel Wasser und ab und an Saftschorlen - ungefähr 2-3 Liter am Tag. Damit könnt ihr nicht viel falsch machen. 


1 Kommentar:

  1. huhu,

    ich habe deinen blog gerade entdeckt und würde dir gerne folgen.
    hast du GFC?

    vielleicht besuchst du mich ja mal und verrätst es mir ;)

    Lg, c.
    (a-lifestyle-like-mine.blogspot.com)

    AntwortenLöschen