Dienstag, 2. April 2013

E620 - E626

Hallo zusammen,

nachdem ich Ende März wieder krank war, habe ich mich direkt mal auf Glutamat austesten lassen.
Glutamat ist eher bekannt als Geschmacksverstärker, Hefeextrakt und E620-E626. Die Nahrungsmittelallergie äußert sich bei jedem wieder etwas anders. Bei mir in Abgeschlagenheit, chronische Entzündung der Nasenschleimhäute, Darmkrämpfe, Blähungen und Kopfschmerzen.
Da der Test postiv ausgefallen ist, muss ich nun meine Ernährung umstellen. Um mir dies zu erleichtern, habe ich mir eine Liste angelegt . . .




Es gibt "gute" und "böse" Lebensmittel und die Reste die ich habe, wurden gestern z.T. weg geschmissen (die angebrochenen) und die noch geschlossenen werden heute verschenkt. Ich schmeiße ungerne Lebensmittel weg, aber bei eingefrorenen Pommes und angebrochener Mayonnaise ist das etwas schwierig. Die Milchbrötchen, Kelloggs und die Frikadellen gehen heute zu einer Freundin, da gibt es Abnehmer die das gerne essen und, im Gegensatz zu mir, auch vertragen.

Wie ist das bei euch?? Habt ihr Allergien?? Nahrungsmittelintoleranzen?? Würde mich freuen von euch zu hören.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen